„Es ist ein rechtsfreier Raum“